Düsseldorf für Kinder > Blog

ddorfer.info | Blog

Besuch im Planetarium Erkrath

Besuch im Planetarium Erkrath

Am Sonntag haben wir uns nach Erkrath aufgemacht, um mit der ganzen Familie ins Planetarium zu gehen. Ausgesucht haben wir uns eine Familienvorstellung, nämlich die Aufführung "Saphira sieht Sterne". Diese Geschichte einer kleinen Schildkröte, die zwischen den Sternbildern nach der Lösung für Rätsel sucht, ist mit einem Teilnehmeralter von 4 Jahren und älter ausgezeichnet, vermutlich wären aber auch Dreijährige nicht überfordert.

Das Planetarium ist in weniger als 20 Minuten vom Düsseldorfer Norden aus zu erreichen. Es hat einen kleinen Vorraum mit Sitzplätzen, einem Tisch und einer Kasse, an der die Kinder sich auch Postkarten mit Abbildungen von Planeten kaufen können und natürlich ein eigenes Besucher-WC, obwohl es ans Bürgerhaus Erkrath angegliedert ist.

Das Foyer könnte man übrigens auch für einen Kindergeburtstag mieten, wenn man an eine Sondervorstellung noch eine Feier anhängen möchte. Mehr als 6-8 Kinder sollten es dann aber keinesfalls sein, denn sehr viel Platz ist nicht. Erreichbar sind der Parkplatz und das Planetarium im ersten Stock nur über Treppen, es ist also nicht barrierefrei zugänglich.

Das Planetarium selbst ist klein, hübsch und sehr gepflegt. Unter der Kuppel befinden sich 60 Sitzplätze, gepolsterte und bequeme blaue Stühle, von denen aus auch kleinere Kinder sehr gut alles sehen können.

Kindververanstaltungen ab 4 Jahre

"Saphira sieht Sterne" ist auf Kleinkinder zugeschnitten und beginnt mit einer Erzählung und großen bunten Bildern. Es gibt keine "Cliffhanger" oder viel zu aufregende Szenen, die Kinder werden vom Moderator mit einbezogen und erst nach und nach wird der Sternenhimmel ganz dunkel - es hat kein Kind gegeben, das Angst hatte, auch die Kleinsten nicht, die vermutlich unter 4 Jahre alt waren und auch nicht, als dann alle Lichter aus waren und man nur noch die Sternenhimmel-Simulation sah.

Unsere Tochter ist fast 7 und fand die Geschichte "für Kleine", hat sich aber trotzdem sofort danach erkundigt, wann wir wieder ins Planetarium gehen und sich in der Terminkalender-Broschüre gleich die nächste Veranstaltung ausgesucht.

Auf der Website wird um Reservierung vorab gebeten. Wir waren in der Sonntagmorgenvorstellung und es gab noch freie Plätze - ob das auch auf andere Veranstaltungen zutrifft, wissen wir natürlich nicht.

Unser Fazit

Das Planetarium in Erkrath ist hübsch, gut erreichbar und hat ausreichend Parkplätze. Die Kinderveranstaltungen sind liebevoll geplant und wir waren ganz sicher nicht zum letzten Mal dort.

0 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar

Sicherheitsfrage. Menschen wissen die Antwort (SPAM-Maschinen nicht):
Größter Fluß in Düsseldorf mit R?